Ghostwritering Easy

Ghost­wri­te­ring? Ist doch easy, oder?

Als Ghost­wri­ter schreibt man das Wis­sen ande­rer Leute auf und for­mu­liert dar­aus locker les­bare, sach­lich kor­rekte Texte. Dazu inter­viewt man in der Regel den Exper­ten, recher­chiert Hin­ter­grund­in­for­ma­tio­nen und klärt die offe­nen Fra­gen. Also, eigent­lich ganz ein­fach, vor allem, wenn man im wei­tes­ten Sinne aus der Bran­che kommt. Wäre da nicht der ganz mensch­li­che Fak­tor der Bes­ser­wis­se­rei eines intro­ver­tier­ten Tech­ni­kers.

Löwen­zahn­blü­ten und andere her­aus­ra­gende Eigen­schaf­ten

Es reicht, wenn Sie schrei­ben, das Gerät erfüllt mit sei­nen her­aus­ra­gen­den Eigen­schaf­ten die viel­fäl­ti­gen Anfor­de­run­gen“, flö­tet der Ent­wick­ler in mein Ohr. Bei her­aus­ra­gen­den Eigen­schaf­ten denke ich spon­tan an unsere Wiese hin­ter dem Haus. Beson­ders die gel­ben Löwen­zahn­blü­ten wei­sen der­zeit her­aus­ra­gende Eigen­schaf­ten auf. Ich hake nach, denn wir reden hier nicht über unge­mäh­ten Rasen, son­dern über ein tech­ni­sches Gerät. Und prompt ernte ich den Hin­weis auf das Daten­blatt. Okay, lie­ber Fak­ten­mensch, dann erkläre mir bitte den Nut­zen die­ser Daten­blatt­fak­ten. Was ist an der Tat­sa­che so beson­ders, das die­ses Gerät sie­ben Bit Spe­zi­al­re­gis­ter zur Ver­fü­gung stellt? „Damit erfül­len wir viel­fäl­tige Anfor­de­run­gen“, klärt mich ein bereits sicht­lich ent­nerv­ter Ent­wick­ler am ande­ren Ende der Lei­tung auf. Wel­che viel­fäl­ti­gen Anfor­de­run­gen er denn meine, frage ich nach. „Na, unsere Kun­den wis­sen das“, blockt er sicht­lich irri­tiert meine Frage ab.

 

Ele­gan­ter Schlag­ab­tausch

Jetzt heißt es freund­lich, aber hart­nä­ckig diese Abwehr­mauer erst ein­mal ein­zu­rei­ßen. Ich ver­su­che es mit ein paar recher­chier­ten Begrif­fen, zu denen ich Ver­ständ­nis­fra­gen habe. „Das brau­chen Sie doch alles gar nicht zu wis­sen, das geht zu sehr ins Detail“, lässt er mich auf­lau­fen. Tou­ché. Neuer Anlauf, neue Stra­te­gie. Meine Auf­gabe ist es, einen guten, inter­es­san­ten Fach­ar­ti­kel für poten­ti­elle Anwen­der zu schrei­ben, die noch nicht so genau im Bilde über das Pro­dukt und seine Mög­lich­kei­ten sind. Dazu brau­che ich Fak­ten, Hin­ter­gründe, Anwen­dungs­bei­spiele und vor allem den Nut­zen hin­ter den Eigen­schaf­ten. Kurz gefragt, warum sollte sich ein Kunde mit dem Pro­dukt näher beschäf­ti­gen? „Das müs­sen Sie schon unse­ren Ver­kauf fra­gen, die reden doch mit den Kun­den“, kommt tri­um­phie­rend aus dem Hörer. Sein sper­ri­ges Geziere moti­viert mich zur Hoch­form. Wenn ich mei­nen Auf­trag erfül­len will, darf ich jetzt auf keine Fall locker las­sen. Bis­her habe ich nur Phra­sen, Wort­hül­sen und leere Flos­keln aus mei­nem Gegen­über locken kön­nen.

 

Erstür­mung der Burg

Doch plötz­lich kommt die ent­schei­dende Wende. Ich habe ein win­zi­ges Detail im Daten­blatt gefun­den. Ich weiß, es ist etwas ganz Beson­de­res. Und Bingo, das war der rich­tige Zugang. Plötz­lich ist das Tor zur Infor­ma­tion offen. Wie von einem geschüt­tel­ten Bäum­chen fal­len die Früchte, aus denen ich mei­nen Arti­kel backen kann. Wir kom­men von Hölz­chen auf Stöck­chen, sprin­gen von Thema zu Thema, die wert­vol­len Infos spru­deln nur so. Und ich weiß, das wird wie­der ein klasse Arti­kel. „Wie haben Sie das nur gemacht? Mir erzählt er so etwas nie“, fragt mein Auf­trag­ge­ber und ich muss sagen, ich weiß es nicht. Intui­tion, Fach­kom­pe­tenz, Ein­füh­lungs­ver­mö­gen, Hart­nä­ckig­keit und ein gewis­ser sport­li­cher Ergeiz. Diese Mischung ist erfolg­reich in 99 % aller Fälle. Ghost­wri­t­ing? Wäre es ein­fach, könnte es jeder.